Aktuelles

Conora-Impfung:

Ab dem 14.06.2021 können Sie (wir impfen nur Volljährige und keine Schwangeren) Impftermine für die COVID-19-Schutzimpfung über unsere Homepage direkt buchen. Dies ist in unserer Praxis die einzige Möglichkeit einen Impftermin zu erhalten. Gehen Sie dazu auf unserer Homepage auf den Button "TERMIN BUCHEN". Berücksichtigen können wir nur Termine, die explizit als Impftermin gebucht werden; keine Testtermine oder Sprechstundentermine. Ihr Impftermin ist bindend! Bitte sagen Sie ihn ab, wenn Sie anderweitig früher einen Termin erhalten. Achten Sie bitte darauf den richtigen Impfstoff zu wählen und bringen Sie zum Termin fertig ausgefüllt mit:

- Aufklärungsbogen in doppelter Ausführung

- Anamneesebogen in doppelter Ausführung

- Einwilligung in doppelter Ausführung

Zu finden für die Impfstoffe von Johnson und Johnson sowie Astrazeneca hier www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Vektorimpfstoff-Tab.html; für die Impfstoffe von Biontec/Pfizer und Moderna hier www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html.

Bitte seien Sie 10-15 Minuten vor dem eigentlichen Termin in der Praxis, damit wir auch der Bürokratie genüge tun können.

Auch für uns entscheidet sich wöchentlich neu, wieviel Impfstoff wir erhalten, daher werden wir die Termine entsprechend der Belieferung wöchentlich freischalten. Bitte den Impfpass nicht vergessen heart

 

 

Corona-Antigen-Schnelltest:

Wenn Sie einen Schnelltest/"Bürgertest" (Ergebnis liegt in der Regel nach 15-20 Minuten vor) benötigen können Sie diesen bei uns nach vorheriger Anmeldung (online über www.doctolib.de oder telefonisch) durchführen lassen. 

 

 

Geänderte Sprechstunde

Bitte beachten Sie die geänderte Sprechstundenzeit am Freitag, den 30.07.2021, diese ist von 07:00 bis 13:00.

 

VIDEOSPRECHSTUNDE

Liebe Patienten/-innen,

wir bieten seit 2020 eine Videosprechstunde an. Rufen Sie uns an um einen Termin zu vereinbaren.

Wir senden Ihnen dann einen Link per SMS oder e-mail mit einem Einwahlcode für folgende Internetseite:

https://clickdoc.elvi.de/#/login

Bitte beachten Sie:

Sie werden behandelt wie im Sprechzimmer, also in vertrauter Atmosphäre. Es werden keine Aufzeichnungen gemacht etc., wie bei der persönlichen Anamnese tragen wir alles in Ihre Patientenakte ein.

Wir arbeiten mit einem von der KV empfohlenen und TÜV-zertifizierten Anbieter. Hier finden Sie eine wichtige Information:

https://www.kbv.de/media/sp/Patienteninformation_Videosprechstunde.pdf

 

 

 

 

Allergie auf Birkenpollen?

Für die Teilnahme an einer klinischen Studie zur Hyposensibilisierung (sogenannte spezifische Immuntherapie) einer Birkenpollen-Allergie suchen wir

Patienten im Alter zwischen 18 und 65 Jahren,

die an einer Allergie auf Birkenpollen leiden.

Es handelt sich um eine Dosisfindungs-Studie zur Hyposensibilisierung (subkutane spezifische Immuntherapie) im Rahmen des Zulassungsprozesses. Das Prüfpräparat ist ein Therapieallergen, welches bereits seit mehreren Jahren als Individualrezeptur verschrieben wird. Alle Teilnehmer der Studie werden nach dem Zufallsprinzip einer von vier verschiedenenen Dosierungsgruppen oder einer Kontrollgruppe (Placebo-Gruppe) zugeteilt.                    Für diese Studie hat die Ethik-Kommission ein positives Votum abgegeben.

Jeder Teilnehmer wird im Rahmen der klinischen Studie umfassend allergologisch untersucht und betreut.

Bei Interesse an einer Studienteilnahme und für weitere Fragen und Auskünfte melden Sie sich bitte in unserer Praxis:

HNO Gemeinschaftspraxis, Rietschel - Dr. Kohl, Steinmetzstr. 45, 41061 Mönchengladbach

 
 
 
 
 
CHRONISCHER TINNITUS

Liebe Patienten,

seit einiger Zeit gibt es für Patienten mit chronischem Tinnitus eine neue Behandlungsmethode:                                           

TINNITRACKS

Dabei wird Ihre Lieblingsmusik zur Therapie herangezogen. Die betroffenen Frequenzen werden herausgefiltert und das Hörzentrum trainiert beim Musikhören (über Ihr smartphone oder i-pad) die gesunden Nervenzellen. Diese übernehmen durch laterale Hemmung eine blockierende Funktion. Dadurch wird der Tinnitus im Verlauf leiser und im Idealfall verschwinden.

Nicht alle Patienten sind für dies Therapie geeignet. Lassen Sie sich daher von uns fachärztlich untersuchen und beraten.

Auf der Internetseite: www.tinnitracks.com erfahren Sie, ob Ihre Krankenkasse die Therapiekosten übernimmt.

Wir führen Sie dann durch die notwendigen Voruntersuchungen und übernehmen die Therapieeinstellung und die notwendigen Nachuntersuchungen.

Ihre-HNO